Archiv für Februar, 2009

KitKat macht enfach mal gar nichts.

Posted in Websites with tags on 11. Februar 2009 by suphastaaa

The first site where nothing happens„…Genialer Einfall oder langweiliger Schnellschuss? Die Meinungen über diese neue Website von KitKat gehen weit auseinander. Allerdings hat sie einiges an Buzz erzeugt und viele Leute haben auf ihren Blogs was Schlaues oder Abwertendes zu sagen zu der Seite. Ich würde sagen, verglichen mit dem Aufwand, den die Seite wohl gekostet hat (=0), ist es eine super Idee. Denn wann hat eine Seite, auf der man so rein gar nix machen kann, denn schon mal soviel Aufmerksamkeit erregt?

What do you think?

Advertisements

Barack Obama’s Internet Strategy – Social Media at it’s Best!

Posted in Social Media, Web 2.0 with tags on 11. Februar 2009 by suphastaaa

Alle reden darüber und Obamas Web 2.0-Kampagne gilt als Paradebeispiel für die Kraft des Internets und Social Media. Ohne diese Strategie wäre er vielleicht nicht Präsident geworden. Jetzt gibt es erstmals eine umfangreiche Präsentation, die die Strategie zusammenfasst. Gemacht wurde sie von Igor Beuker von viral.com und könnte als Blaupause dienen für Social Media-Kampagnen:

Interessante Zahlen zur Obama-Kampagne:

„The presentation lists the following ways that Obama was „everywhere“ in social media during his campaign:

  • Obama has gained 5 million supporters in third party social networks.
  • Obama maintained a profile in more than 15 online communities, including BlackPlanet, a MySpace for African Americans, and Eons, a Facebook for baby boomers.
  • On Facebook, where about 3.2 million (during the campaign) signed up as his supporters, a group called Students for Barack Obama was created in July 2007.
  • It was so effective at energizing college-age voters that senior aides made it an official part of the campaign the following spring.
  • And Facebook users did vote: On Facebook’s Election 2008 page, which listed an 800 number to call for voting problems, more than 5.4 million users clicked on an „I Voted“ button to let their Facebook friends know that they made it to the polls.

Also check out these statistics from Obama’s main website / social network, My.BarackObama.com:

  • On MyBarackObama.com, Obama’s own social network, 2 million profiles were created
  • In addition, 200,000 offline events were planned
  • About 400,000 blog posts were written
  • And more than 35,000 volunteer groups were created – at least 1,000 of them on Feb. 10, 2007, the day Obama announced his candidacy“

via.

10 Smart Big Brands in Social Media.

Posted in Marketing, Social Media with tags on 11. Februar 2009 by suphastaaa

„Social Media works!“…solange man es richtig macht und ein paar grundsätzliche Dinge beachtet. Social Media-Tools schlau nutzen und dabei offen sein für Kritik der User, das können nur wenige große Marken. Zu groß ist noch die Angst der großen Unternehmen, von den Konsumenten zerstückelt zu werden und die eigene Marke zu beschädigen. Marketingmenschen streben nach absoluter Kontrolle und die müssen sie nunmal zum Teil aus der Hand geben, wenn die sich auf das Parkett „Social Media“ begeben.

Aber die globale Krise lässt viele Unternehme umdenken und es werden verstärkt neue Wege gesucht, um in Kontakt mit Konsumenten zu kommen. 10 verschiedene große Unternehmen haben das in der Vergangenheit extrem gut gemacht. Man könnte auch sagen: „Social Media richtig gemacht – 10 phenomenale  Beispiele“: Weiterlesen