Beat the Slush!

beta_logo_03

Authonomy“ nennt Harper Collins seine Community vielversprechend. Hört sich nach echter Demokratie an…

Worum geht’s?
Der Verlag bietet Nachwuchs- und NoName-Autoren eine Plattform, um ihre geschriebenen Werke veröffentlichen zu können. Ein Community nicht nur für Bücherwürmer, sondern eben auch für echte Schriftsteller. Die veröffentlichten Geschichten werden danach bewertet, wieviele Nutzer sie in ihre virtuellen Regale stellen. Dadurch ergibt sich eine Top5-Liste der besten Geschichten der Community. Die wird einmal im Monat von echten Profis von Harper Collins bewertet und die Schreiber erhalten Feedback zu ihren Werken. Stories, die den Editors ganz besonders gefallen, bekommen die Chance wirklich verlegt zu werden.

a_on_screen

Eine tolle Idee, die dem Verlag viel Arbeit spart. So kommen all die Talente an Licht, die ihnen sonst verborgen bleiben. Und junge Autoren erhalten direkten Kontakt zu einem großen Verlag auf ganz einfache Weise.

via boing boing.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: